Kategorie: Kreatives

Töpferkurs in der Tufa

Immer am ersten Dienstag im Monat findet in der TUFA in Trier ein Töpferkurs der besonderen Art statt. Jeweils von 20h00 bis 21h30 kann man in schöner, entspannter Atmosphäre drauf los töpfern. Stefanie Kaspari leitet diesen Kurs und steht einem mit Rat und Tat zur Seite. Von Tonflöten, Tellern oder Skulpturen alles ist möglich. Das schöne an diesem Kurs ist, das jeder genau das machen kann, was er will und es keine Vorgaben gibt. Nach anfänglichen recht krude ausschauenden „Daumenschalen“ habe ich zum Beispiel meine Leidenschaft für seltsame Ton-Männchen entdeckt.

Hier alle Infos: Jeden 1. Dienstag im Monat, 20h00 bis 21h30, Kursleitung: Stefanie Kaspari, in der Tufa, der Unkostenbeitrag beträgt 10 Euro.

Aus Alt mach »fast wie neu«

IMG_0388Letztes Wochenende haben wir für 4 Tage die Mosel gegen die Spree getauscht. Bei herrlichem Wetter und einer sensationellen Unterkunft haben wir uns einfach mal treiben lassen. Sehr fein. Sonntags findet in Berlin immer der Mauerpark-Flohmarkt statt. Zwischen 7h00  morgens und 17h00 wird hier auf einer gigantischen Fläche aller Hand Skurriles und Altes angeboten.

Wer sich schon mal die Frage gestellt hat, wo um Himmels Willen alle  Polaroid-Apparate hingekommen sind, die jemals produziert worden sind, kann sich diese Frage auf dem Mauerpark-Flohmarkt beantworten.

Neben normalem Trödel und Retro-Chic findet man auch zahlreiche Stände von ambitionierten Jungdesignern, die mit Ihren Basteleien à la Dawanda für noch mehr Individualismus Marke Hipster sorgen wollen.

Genug der zynischen Worte. Mir hat es gut gefallen, auch wenn ich nicht wirklich zuschlagen habe. Nur bei einem Stück habe ich eine Ausnahme gemacht: Ein ganz zauberhafter silberner Kerzenleuchter wollte unbedingt mit nach Trier.

Und wer so hinreißend ist, der kommt natürlich mit. Allerdings musste sich dieser erst einmal einer gründlichen Vollreinigung unterziehen und sieh da, was uns als Silber verkauft worden ist, war es auch. Jetzt blitzt er fast wie neu und wir haben ein glänzendes Souvenir aus Berlin …

Als Stuhl-Doktor am Werk :-)

Ich freu’ mich so!!! Ich habe diesen wunderbaren alten Stuhl von zahlreichen Lackresten, Lasuren und Flecken befreit. Es war ein wenig schweißtreibend, aber die Mühe war es wirklich wert. Ich habe das gute Stück anschließend nur geölt, weil ich die Form so großartig finde, dass ein farbiger Anstrich, einfach nur kitschig gewesen wäre. Adolf Loos wäre stolz auf mich 🙂

In der Trierer Innenstadt in der Nähe vom Kaufhof (Fleischstraße) gibt es einen kleinen versteckten Trödelladen, der nur Freitags und Samstags ab 12h00 geöffnet hat.

Der ganze Laden ist eigentlich ein erweitertes Schaufenster in dem jeder erdenkliche Trödel zu finden ist. Von der Jesus-Figurine bis zum antiken Nachtschränkchen kann man dort zu guten Preisen alte Möbel erstehen. Genau wie diesen zauberhaften Stuhl, der jetzt in neuem Glanz an unserem Esstisch steht.