Faulpelz Kekse mit Salz

Faulpelz Kekse

Die Weihnachtszeit ist zugleich die schönste aber auch die stressigste Zeit. Deswegen kommt hier pünktlich fünf Tage vorm Fest ein absolutes knaller Rezept für alle diejenigen, die eigentlich keine Zeit mehr haben Plätzchen zu backen.

Was braucht ihr?
250 g Butter
225 g Zucker
1 Vanille Schote
1 Prise Salz
2 EL Milch
350 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver

Zunächst erhitzt man die Butter in einem kleinen Topf, so das sie leicht braun wird. Das Ihr alles richtig macht, merkt ihr an dem angenehmen nussig buttrigen Geruch in Eurer Küche. Wenn es ranzig stinkt ist das Projekt Nussbutter leider fehlgeschlagen … zu lang oder zu heiß erhitzt. Sollte aber die Butter angenehm duften und leicht braun sein, nehmt ihr sie vom Herd und stellt sie zum abkühlen auf Euren Balkon oder Terrasse.

In der Zeit messt ihr die übrigen Zutaten ab, gebt alles bis auf die Milch in einer große Schüssel und gebt die abgekühlte Nussbutter hinzu. Jetzt wird gerührt! So lange bis der Teig glatt und glänzend ist. Ach ja, die Milch muss auch noch dazu, aber das merkt ihr schon, weil es sonst eine ziemlich bröselige Angelegenheit ist 🙂

Aus dem Teig knetet Ihr Rollen in ca. 2-3 cm großem Durchmesser. Fertig gerollt wandern die für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Nach einer Stunde holt Ihr den Teig aus dem Kühlschrank und heizt den Backofen auf 160° Grad vor.

Die kalten Teigrollen wälzt ihr nun in einem Salz Zucker Gemisch. Ich verwende dazu immer das Blüten Fleur de Sel aus Ibiza, weil dann so schöne bunte Streusel am Rand der Kekse entstehen. Fertig gerollt werden Scheiben in ca. 0,5 cm dicke abgeschnitten und mit ein bisschen Abstand aufs Backblech gelegt.

Ab in den Ofen, 15 Minuten warten und schon seid ihr fertig 🙂

Ach ja, der Teig ergibt ca. 100 Kekse … großartig, nicht wahr?